Pop-up Image

GET THE GOOD STUFFS

Subscribe to the Walker mailing list

Service

Unser Service für Sie. Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung im Bereich Blattgold und Vergoldung. Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zu Produkten oder für weitergehende Beratungen sowie zur Mitwirkung bei der Lösung anwendungstechnischer Probleme zur Verfügung.

DOWNLOAD

Hier finden Sie Merkblätter und Anwendungsbeschreibungen.

– DIESER BEREICH WIRD IM MOMENT ÜBERARBEITET –

FAQ

WAS IST BLATTGOLD?

Generell ist Blattgold eine Legierung aus Gold, Silber und Kupfer. Auch Sonderlegierungen mit Platin-oder Palladium-Metall kommen zu Einsatz. 24 Karat Blattgold ist reines geschlagenes Gold (999,9 Feinheit).

WAS BEDEUTET KARAT?

Die Bezeichnung Karat wird zur Angabe des Feingehalts von Goldlegierungen verwendet. Je nach Gewichstsanteilen des reinen Goldes, können Karatzahlen erzeugt werden.

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN BLATTGOLD UND SCHLAGMETALL?

Blattgold ist eine Legierung von Edelmetallen. Der Charakter einer Echtblattvergoldung ist unübertroffen. Schlagmetall bzw. Imitationsmetall ist eine reine Kupfer-Zink Legierung. Dieses Imitationsmetall ist greller im Farbton und sehr anfällig gegenüber Oxidation.

WELCHES BLATTGOLD VERWENDE ICH IM AUSSENBEREICH?

Bei Aussenanwendungen empfehlen wir Blattgold ab 23.5 Karat.
23.5, 23.75, 24 Karat, Mondgold und Palladium sind für Vergoldungen im Aussenbereich geeignet.

WANN MUSS ICH BLATTGOLD SCHUTZLACKIEREN?

Karatzahlen von 6 bis 21 Karat und Blattsilber müssen gegen Oxidation geschützt werden. 22 – 24 Karat können im Innenbereich, sowie 23.5 bis 24 Karat im Aussenbereich, ohne Überzug stehen.
Blattgold ist nicht griff-und kratzfest. Vergoldete Gebrauchsgegenstände sollten daher immer schutzlackiert werden.

WAS IST LOSES ODER TRANSFER-BLATTGOLD?

Blattgold Lose liegt zu je 25 Blatt im Büchlein. Die Verarbeitung erfolgt über diverse Vergolderwerkzeuge (Vergolderkissen, Vergoldmesser, Anschusspinsel). Es kann in der Poliment- und Ölvergoldung verarbeitet werden.
Blattgold Transfer oder auch Sturmgold genannt, liegt zu je 25 Blatt im Büchlein. Das Goldblatt ist mechanisch auf ein Seidenpapier gepresst und kann mit einer handelsüblichen Schere in gewünschte Formate geschnitten werden. Es lässt sich ähnlich wie ein Abziehbild verarbeiten. Verarbeitung ist nur in der Öltechnik möglich.

WIEVIEL BLATTGOLD WIRD FÜR EINEN QUADRATMETER BENÖTIGT?

Bei dem Blattgold-Standard-Format 80 x 80 mm werden ca. 175 Blatt per Quadratmeter benötigt. Dies ist ein grober Richtwert, der wiederum von der jeweiligen Oberfläche (glatt, strukturiert etc.) und Verarbeitungsgenauigkeit abhängig ist.